Nächste Spiele
Ergebnisse

Hier können sie sich die Statistik und Spielberichte der Aktuellen Saison sehen:

 

Statistik:

 

Name Spiele Tore
     

 

 

Aktueller Spielbericht:

14.08.2017 Autor Janni

4 Punkte zum Saisonauftakt!

Witzhaver SV II 7:0 (3:0) FC Ahrensburg

Trotz etlichen Personalsorgen, aufgrund von Urlaub oder Verletzungen, konnte die "Zwote" ihr erstes Saisonspiel mit 7:0 (3:0) für sich entscheiden!

1:0 (11.) Geisler, 2:0,3:0 (24.,26.) Raudszus, 4:0 (64.) J. Koch, 5:0 (67.) Schattmann, 6:0 (72.) Schütte, 7:0 (78.) Krauskopf

Sparr - A.Troszczynski, Lübcke, L.Woelken, K.Koch - Raudszus (43. Schütte), J.Koch - Ellerbrock (46. Krauskopf), Geisler, Schattmann - Schüring

--------------------

Witzhaver SV 2:2 (1:0) TSV Berkenthin

Die Erste konnte ihre 2:0 Führung leider nicht über die Zeit bringen und trennt sich vom TSV Berkenthin 2:2 (1:0).

1:0 (29.) Wildfang, 2:0 (50.) Schattmann, 2:1 (56.) Kollenbrandt, 2:2 (58. Eigentor) Dülge

 

Dülge - Steitiya, Sponholz, K.Woelken, Rabe (82. J.Koch) - Möller - Lahr (51. A.Troszczynski), M.Pose, Haferstroh - Wildfang, Schattmann (56. Geisler)

 

 #nächstewocheweitermachen #nurderwsv #grünweiß #forzawsv

 

29.07.2017 Autor Janni

40. Südstormarnpokal 🏆

 

Nach den beiden Gruppenspielen gegen den TSV Trittau (2:1) und die SG Großensee/Brunsbek (1:2) durften wir um den 3. Platz gegen die TuS Hoisdorf spielen. Nach einem sehr intensiven, und aufgrund der Platzverhältnisse sehr anstrengendem, Spiel konnten wir mit 5:3 (0:2) den Bronzeplatz sichern. Durch Tore von Pascal Troszczynski (2), Daniel Möller, Mirko Wanckel und Niklas Steitiya, gab es letztendlich doch den verdienten Sieg, nachdem wir zuerst mit 2:0 ins Hintertreffen geraten sind. Gerade für Niggi freut es alle, denn es war nicht nur sein Geburtstag heute, nein es war auch sein erstes Tor im 3. Jahr für den WSV.
An dieser Stelle nochmal alles Gute, bleib so ein Kampftier wie du bist und sei auch weiter derjenige der in der Kabine die richtigen Worte findet!
Zum Schluss danken wir der FSG Südstormarn für eine super Veranstaltung, gratulieren zur Titelverteidigung und freuen uns auf nächstes Jahr! 
#südstormarnpokal #dritter #nurderwsv #forzawsv #vorbereitung#geburtstagsniggi #eswanckelt

 


13.7.2017 Autor Janni

Rockefeller Cup des SV Siek!

Beim Vorbereitungsblitzturnier des SV Siek wurden leider die beiden Gruppenspiele verloren. Am Dienstag Unterlagen wir der VSG Stapelfeld in der Schlussphase 1:2 (1:0), trotz 2 Elfmeter für uns, und am gestrigen Mittwoch mussten wir uns unserem Nachbarn dem TSV Trittau mit 1:6 (0:2) geschlagen geben.
Es waren nicht die besten Leistungen, die wir gezeigt haben, doch gerade das Spiel gegen Stapelfeld stimmt uns alle zuversichtlich für den Saisonstart auch wenn noch an einigen Schwächen gearbeitet werden muss.

 

Am Samstag, 15.07.17, bestreiten wir das Platzierungsspiel des Rockefeller Cups und am Sonntag, 16.07.17, geht es nach Schnelsen zum Vorbereitungsspiel. 
Bis Samstag 
#NurderWSV #weiterarbeiten #nieohnemeinteam#vorbereitung

 

07.02.2016 Autor Jani

2 Siege vor dem Rückrundenauftakt

Sowohl vor einer Woche in Dassendorf, gegen die 2. Mannschaft, als auch vergangenen Samstag gegen die Alte Herren von Glinde konnten 2 Testspielsiege eingefahren werden.

Im Spiel gegen Dassendorf gaben die Rückkehrer Maurice und Pascal Pose ihr Debüt und konnten auf Anhieb überzeugen! Sowohl P. Pose als auch M. Pose trafen direkt für die Grün-Weißen, M. Pose sogar doppelt.
Das Spiel auf dem Kunstrasen war das erste Spiel nach der Winterpause und allen war die Pause noch anzumerken. Trotz alledem konnten wir das Spiel mit 1:6 (1:3) für uns entscheiden und nahmen einige gute Szenen aus dem Spiel mit auf die man aufbauen kann! Die weiteren Tore erzielten 
P. Troszczynski (2) und Sponholz.

Am Samstag stand dann das Spiel gegen den TSV Glinde an. Das Spiel endete 0:4 (0:3) für uns. Die Tore erzielten Wanckel, 
P. Troszczynski, A. Troszczynski und Neuzugang Janasil! Gerade Neuzugang Pavel Janasil wusste sofort zu überzeugen und zog das Spiel immer wieder an sich.! 
A. Troszczynski schoss ebenso wie Janasil sein erstes Tor im Dress des WSV!

Wir können gute Schlüsse aus diesen beiden Spielen ziehen und können nun noch weiter versuchen die Neuzugänge zu integrieren, damit sie am 14.2 beim Rückrundenauftakt voll einschlagen können!

 


 

04.11.2015 Autor: Jani

Punktgewinn in Tangstedt!
Dank' super Comeback-Qualitäten trotzen wir dem WSV Tangstedt II auswärts ein 3:3 (1:1) ab!

In diesem Spiel galt es, den Sieg gegen Pölitz aus der Vorwoche zu bestätigen und damit den nächsten von oben zu ärgern. Jedoch begann das Spiel nicht sehr vielversprechend und Tangstedt beherrschte das Spiel und Gegner und kam schon früh zur Führung (7.). Tangstedt war weiter spielbestimmend und unsere Jungs kamen nicht so richtig ins Spiel. Nach einem langen Abschlag von Schattmann startete Wanckel durch, umkurvte den Torwart und wurde niedergerissen. Strafstoß für Witzhave aber zu aller verwirren nur die gelbe Karte. Sievers verwandelte sicher (17.).
In der Folge gab Tangstedt weiter den Ton an, jedoch kamen unsere Jungs immer besser ins Spiel ! 
Nach der Halbzeit sollten sich die Ereignisse jedoch sofort überschneiden ! 
Steitiya konnte eine Flanke nicht verhindern und Sievers die Hereingabe nicht richtig klären und so sagte der Tangstedter 'Danke' und schon das Ding in den rechten Giebel! Nur 5 Minuten später konnte Tangstedt, allerdings aus klarer Abseitsposition, das 3:1 erzielen (53.).
Ab diesem Moment sah man ein anderen Witzhaver SV! Es wurde um jeden Ball gekämpft, es wurde viel Druck auf die Abwehr gemacht und den Tangstedtern viel nicht mehr viel ein! So kam es, dass Sponholz sich am eigenen 16er den Ball nimmt, bis zur gegnerischen Grundlinie läuft und den Ball mustergültig zu Wanckel spielt, der seinen Fuß nur noch hinhalten brauch! 2:3 aus Witzhaver Sicht und es waren noch 20 min zu gehen ! 
5 Minuten vor Schluss fasste sich der eingewechselte Troszczynski ein Herz und zog aus 20 Metern Volley ab und schoss den Ball in den linken Winkel ! Der verdiente Ausgleich für viel Engagement in der 2. Halbzeit ! 
Auch dank' eines super aufgelegten Schattmanns, der gerade in der 1. Hälfte über sich hinauswuchs, konnten wir einen Punkt aus Tangstedt entführen ! 
Fazit: Die Mannschaft hat wieder gezeigt, zu was sie im stande ist, auch wenn mal nicht alles klappt. Sie hat sich über Kampf und Leidenschaft diesen Punkt verdient und muss nun versuchen am kommenden Sonntag zu Hause die nächsten Punkte einzufahren! 
Nur der WSV!!

 

 


 

04.11.2015 Autor Jani

Heimsieg beim Tabellenzweiten!! 

Mit einer taktischen und kämpferischen Leistung schicken wir den SSV Pölitz II mit 3:2 (3:2) nach Hause und fügen Ihnen die erste Niederlage der Saison zu!

Das Spiel begann nach Maß! Hinten stand man sicher und vorne konnte man schon nach 15 Minuten den ersten Nadelstich setzten, der dann auch gleich zum Torerfolg führte! Nach einer Flanke von A. Troszczynski unterläuft der Verteidiger den Ball und somit stand Sarkander völlig frei und vollendete zum 1:0! In der Folge wurde Pölitz besser und konnte nach rund einer halben Stunde ausgleichen und kurz darauf die Führung erzielen ! 
Jedoch kämpften unsere Jungs weiter und wurden kurz vor der Pause mit dem 2:2 durch Dülge belohnt! (44.)
Und das war noch nicht alles in Halbzeit eins! 
Nach einem Foul im 16er gab es 1 Minute später sogar 11m für den WSV! Sponholz trat an und traf zum 3:2!

In Durchgang 2 wurde es ein Spiel mit viel Kampf und Leidenschaft! Pölitz rannte immer wieder an, ließ jedoch beste Möglichkeiten ungenutzt. Wanckel hätte kurz vor Schluss alles klar machen können, behielt aber vor dem Keeper im 1 gegen 1 nicht die Nerven! In der 95. Minute traf dann Pölitz abermals das leere Tor nicht und ging anschließend als Verlierer vom Platz ! 
Fazit: Die Mannschaft wird von Woche zu Woche besser und rückt enger zusammen! Eine super kämpferische und fußballerische Leistung wird mit diesem Heimsieg belohnt! Klar war auch ein bisschen Glück dabei, aber auch das gehört dazu! 
NUR DER WSV

  


 

29.09.2015 Autor: Jani

Nachtrag vom zum Spiel gegen FSG.

In einem sehr emotionalen Spiel trennen wir uns im Derby von der FSG Südstormarn 5:5 (2:3)!
Das Spiel begann für die FSG nach Maß, während sich unsere Männer noch halb in der Kabine befanden. Nach 30 Minuten stand es bereits 0:2 aus Witzhaver Sicht! 
Dank eines direkt verwandelten Freistoßes von Krüger wurde der WSV schlagartig wach.! 
Quasi im Gegenzug stellten die Südstormarner den alten abstand jedoch wieder her.
5 Minuten vor der Halbzeit schoss Wildfang das 2:3 und sorgte damit noch vor der Halbzeit für den wichtigen Anschluss. 
Nach der Halbzeit sollte alles anders werden, jedoch schoss erstmal die FSG das Tor und so stand es 2:4!
Jetzt spielte nur noch der WSV.! Angetrieben von Abwehrchef Krüger ging das Spiel nur noch auf ein Tor! So war es auch nicht überraschend, dass Krüger mit seinem 2. direkt verwandelten Freistoß für das 3:4 sorgte! 
Großes verwirren dann in der 70. Minute! Wildfang schoss den Ball so, dass der Torwart den Ball erst in der Linie fing und sogar mit dem Rücken das Tor berührte.! Zu aller entsetzten entschied der Unparteiische jedoch nicht auf Tor !
Gut erholt von dem Schock gab es allerdings schon 3 Minuten einen 11 Meter! Sievers schoss ihn rein und somit stand es 4:4!
Jetzt drückte der WSV auf den Sieg und 10 Minuten vor dem Schluss traf Troszczynski zum 5:4! Als alle schon mit dem Sieg rechneten schoss die FSG in der 92. Minuten das 5:5! 
Dabei blieb es! 
Wir behalten ein Punkt in Witzhave und müssen nun zusehen morgen mit einem Auswärtssieg in Delingsdorf weiter Punkte einzufahren! 
NUR DER WSV!!!

 


 

17.09.2015 Autor: Jani

SC Elmenhorst II gegen WSV 0:3

Aufstellung vom WSV

Schattmann(33), Steitiya(2), Kraft(3), Krüger(4), Sievers(5),
Sponholz(6), Wildfang(7), Sarkander(8), Möller(9),
P. Troszcynski(10), Duelge(11), J-H. Koch(12),
Gerdel(13), Haferstroh(14), Harder(15), Schuldt(16),
A. Troszcynski

Auswärtssieg in Elmenhorst!
Nach 90 nicht immer überzeugenden Minuten fahren wir ein im großen und ganzen ungefährdeten 0:3 (0:1) Auswärtssieg ein.
Das 1:0 fiel nach etwas mehr als 20 Minuten. Krüger schlug einen herrlichen 30 Meter Flugball in den Lauf des startenden Dülge, der den Ball in der Luft annahm und direkt ins untere linke Eck verwandelte. Bis zur Pause passierte nicht mehr viel und somit ging es auch mit der verdienten Führung in die Halbzeit, obwohl wir ein alles andere als starkes Spiel ablieferten.
Auch in der 2. Halbzeit wurde das Spiel nicht besser und es tröpfelte so vor sich her bis Sievers in der 63. Minute im Strafraum angespielt wurde und den Ball aus 13 Metern überlegt ins untere Eck schob. 
In der 70. Minute machte dann Möller, nach einem wunderschönen Pass des eingewechselten Haferstrohs aus dem Mittelfeld, alles klar! 
Das Spiel war entschieden, doch eine große Schrecksekunde für alle Witzhaver gab es noch...!
Als Torwart Schattmann 10 Minuten vor Schluss eine Flanke abfangen wollte, sprang der Elmenhorster Spieler in den Torwart. Schattmann blutete aus der Nase und musste mit Verdacht auf Nasenbeinbruch ausgewechselt werden. 
Dies war ein schlimmes Ende eines an sich sehr Höhepunkten armen Spiels.

Am Dienstag den 22.09 geht es weiter mit dem Heimspiel gegen die FSG Südstormarn III.

An dieser Stelle noch mal gute Besserung und schnelle Genesung an Schattmann und Nur der WSV!

 


 

28.08.2015 Autor: Jani 

Spielbericht vom 4. Spieltag WSV gegen Hagen Ahrensnurg III

Punkteteilung am 4. Spieltag 
Nach einem couragierten aber in der Offensive zu harmlosen Auftritt trennen wir uns vom SSC Hagen Ahrensburg III mit 1:1 (0:0)
Von Beginn an entwickelte sich ein sehr kämpferisches aber Torchancenarmes Spiel, indem die Torhüter in der 1. Hälfte wenig zu tun bekamen. 
Die Hagener probierten es immer wieder mit langen Bällen, jedoch passte der Schlussmann Schattmann immer gut auf und konnte diese Versuche im Keim ersticken. Nach einer halben Stunde hatte unser Stürmer Staben die Riesenmöglichkeit zur Führung, doch er schoss den Ball aus 5m über das Tor, sodass es mit einem 0:0 in die Kabine ging.
In der 2. Halbzeit passierte erst nichts, doch dann fiel das 0:1 aus heiterem Himmel für den SSC nach 58 Minuten. 
Und somit musste die Mannschaft einem Rückstand hinterherlaufen. Nach 70 min vergaben jedoch Verteidiger Sievers, sowie Mittelfeldspieler Wildfang den möglichen Ausgleich knapp. Gespielt wurde nun nur noch auf ein Tor und das Spiel wurde immer hitziger und es gab viele Freistöße für uns, jedoch wurde keiner mit einem Tor gekrönt. 
Bis zur Nachspielzeit! Dort wurde ein Freistoß von Koch vom Torwart nur abgeklatscht und Möller verwertete den Abpraller aus 2m im fallen per Fallrückzieher! 
In der 92. Minute gab es dann noch eine rote Karte für Hagen nach groben Foulspiels an Troszczynski. 
Damit blieb ein Punkt in witzhave und nun gilt es in 2
Wochen die nächsten Punkte einzufahren.
In diesem Sinn NUR DER WSV!

 


 

17.08.2015 Autor: Jani

VfR Todendorf gegen Witzhaver SV 0:2

Aufstellung des WSV:
Schoeneberg (1), Kraft (2), Stiewig (3), Möller (4), Sievers (5),
Koch, K. (6), Wildfang (7), Harder (8), Haferstroh (9), Sponholz (10), Zagrocki (11), Steitiya (12), Koch, J.-H. (13), Krauskopf (14)

Spielverlauf:

Nach einem am Ende sehr kämpferischen Spiel gewinnen wir mit 2:0 (1:0) in Todendorf.
Die Weichen für den Sieg wurde schon in der 1. Halbzeit gelegt als Cedric Wildfang(7), nach herrlichem Pass aus dem Mittelfeld von Jan-Hendrik Koch(13), dem Torwart mit einem Lupfer keine Chance ließ und zum 1:0 für den WSV traf. Nach der Führung versäumten wir es allerdings das 2:0 zu machen und somit wurde der VfR Todendorf stärker und drängte auf den Ausgleich, jedoch hielt unsere Defensive und wir gingen mit der Führung in die Pause.

In der 2. Halbzeit, in der das Spiel stetig kämpferischer wurde, kamen wir nach rund einer Stunde zu einer dicken Doppelchance!
Nach einer Ecke wurde ein Kopfball erst auf der Linie geklärt und anschließend der Nachschuss von Björn Sponholz(10) klasse pariert! Somit dauerte es bis zur 79. Minute ehe Cedric Wildfang(7) mit einem feinen Tor nach einem Freistoß von Jannik Harder(8) seinen Doppelpack schnürte und somit den Sack zu macht.